Fächerahorn

Der Fächerahorn hat ein sehr filigranes Laub und kann je nach Sorte bis zu vier Meter hoch und breit werden. Mit der tollen Herbstfärbung eine absolute Bereicherung für jeden Garten.

Der grüne Fächerahorn wächst breitbuschig mit schirmartig geneigten Ästen. Die gegenständigen Blätter sind bis tief unter die Mitte in fünf bis elf spitz-zulaufende Lappen gespalten. Die Ränder der Lappen sind gezähnt. Die Blätter werden bis zu 20 Zentimeter groß. Die Rinde des Baumes ist bei jungem Holz dunkelbraun und glatt, färbt sich aber bei zunehmendem Alter und Bildung von Borke hellgrau. Die Blütentrauben besitzen 5 Blütenblätter und werden im Mai bis Juni gebildet. Die Gattung zählt bis zu 150 unterschiedliche Arten, bei den Sorten zählt man etwa 500.

Acer palmatum - Fächerahorn

Fächerahorn (Acer palmatum):

Ursprung und Verbreitung:

Während der Fächerahorn in seiner Heimat zu großen Bäumen heranwachsen kann, ist dies bei nach Europa importierten Exemplaren und Züchtungen eher selten und dauert sehr lange. Der Grund hierfür ist, dass in Europa insgesamt kühlere und trockenere Klima, kombiniert mit kürzeren Vegetationsperioden. Er blüht im Mai bis Juni mit roten, später braunen Blütentrauben.

Pflege:

Man sollte den Fächerahorn regelmäßig im Wurzelbereich gießen, da das filigrane Laub schnell Trockenschäden bekommt. Das Wachstum kann in den ersten Jahren durch Nährstoffversorgung mit beispielsweise Hornspänen oder reifem Kompost deutlich beschleunigt werden. Wird die Pflanze im Topf kultiviert, muss regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Damit der Fächerahorn eine schöne Herbstfärbung bekommt, sollte man am Mitte August nicht mehr düngen und ab September etwas weniger gießen.

Standortverhältnis:

Der Fächerahorn bildet seine schönste Kronenform und Herbstfärbung an vollsonnigen und freien Standorten. Er kommt allerdings auch mit halbschattigen Lagen zurecht. Bestenfalls ist der Standort windgeschützt, da die jungen Austriebe spätfrostempfindlich sind. Staunässe sollte vermieden werden. Sie führt sehr schnell zu einem Absterben der feinen Wurzeln durch Sauerstoffmangel.

Uwe Scheller

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Pflanze oder wollen einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren? Unsere Team aus erfahrenen Gärtnern hilft Ihnen gerne weiter.

Ihr Uwe Scheller

Das sagen unsere Kunden

Peter K. aus Grünwald

Herr Scheller ist wahrlich der Pflanzenflüsterer. Das was er mit seinem Team aus meinem Garten "gezaubert" hat begeistert mich jeden Tag aufs neue. Vielen Dank nochmal aus Grünwald.

Hans Meier aus Wolfratshausen

Allein schon der Besuch in der Baumschule in Straßlach ist ein Erlebnis . Toll, was Ihr da auf die Beine gestellt habt. Dank Eurer Tipps sind meine Pflanzen nach über 5 Wintern und diversen Unwettern immer noch kerngesund. Die Kombination aus Laub- und Nadelgehölzen ist einfach der Hammer. Macht weiter so!

Gutschein für die Gartenwelt

Sie suchen einen ganz besonderen Gutschein, für eine ganz besondere Person?

Wir haben da was für Sie!

Häufig gestellte Fragen zum Fächerahorn

Wann sollte ich meinen Fächerahorn pflanzen?

Da der Fächerahorn recht frostempfindlich ist, sollte man ihn im Frühjahr, nach den letzten Frostperioden pflanzen.

Welche Krankheiten und Schädlinge bedrohen den Fächerahorn?

Die unheilbare Verticillium-Welke stellt eine große Bedrohung für den Fächerahorn dar. Diese lässt die Pflanze innerhalb weniger Jahre absterben.

Kontakt:

Gartenwelt Uwe Scheller
Tölzer Str. 55
82064 Straßlach

Baumschulen-Hotline:

Fax und E-Mail:

+49 8170 - 996 94 73

Öffnungszeiten:

April - Oktober
Mo-Fr8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sa9:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die aktuellen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte immer der Website!

Leistungen:

Sortiment

Pflanzungen

Gestaltung

Infothek:

Häufige Fragen

Pflanz- und Pflegetipps

Wissensdatenbank

 

Service:

Beratung

Bestellung

Düngen / Schädlinge

Rechtliches:

Impressum

Datenschutz

 

© 2019 Gartenwelt Uwe Scheller | Designed by Adler ProMedia Werbeagentur